Kommunikation in Foren

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Corradofans

Kommunikation unter Corrado-Fans

" Menschliche Kommuninkation besteht überwiegend aus Missverständnissen ! "

Leider verläuft die Kommunikation zwischen Leuten, die eigentlich das gleiche Interesse haben, oft mit vielen Missverständnissen ab.
Insbesondere in Foren und dessen angenommener Anonymität kommt es öfters zu zwischenmenschlichen Problemen. Dies beruht in wesentlichen darauf, dass das geschrieben Wort keine Betonung wiedergeben kann und man weder Blickkontakt hat noch den Gesichtsausdruck, Gestik oder Körpersignale des Gegenüber sehen kann. Allerdings legen auch einige Forenuser ein Verhalten beim Schreiben von Beiträgen an den Tag, das sie normalerweise im Alltagsleben nicht anwenden würden (hoffentlich). Manches ist aber einfach nur Schlampigkeit oder aber auch ein Ausdruck mangelnder Kenntnis wie das gerade Geschriebene auf andere Leser wirken könnte.
Die textbasierte Kommunikation ist also sehr anfällig für Fehlinterpretationen und Missverständnisse. Smileys sollen helfen einen Teil der fehlenden Ausdrucksmöglichkeiten zu ersetzen, können aber oft nur unzureichend die Botschaften und Beziehungen der Angesicht-zu Angesicht-Kommunikation ersetzen.

Meine Tipps:
  1. Wenn man sich durch einen Beitrag in einem Forum persönlich angegriffen fühlt, kann die alte Bundeswehr-Vorgehensweise bei Beschwerden helfen. Erst 24 Stunden nach dem Vorfall darf eine Beschwerde eingereicht werden. Auf das ärgerliche Posting im Forum bezogen, bedeutet dies, nicht sofort im größten emotionalen Stress antworten, sondern erst mal abwarten, eine Nacht darüber schlafen und dann erst antworten. Man wird merken um wieviel lockerer und sachlicher die Antworten ausfallen.
  2. Bei Schreiben der Texte sollte man versuchen sich vorzustellen wie der Text auf einem anderen wirken könnte. Oft wird aus Bequemlichkeit eine Kurzfassung gewählt, die viele Interpretationsmöglichkeiten eröffnet und damit für Missverständnissen anfällig ist.
  3. Sich nicht in Streitdiskussionen einmischen, wenn man nicht sicher alle Hintergründe und Vorgeschichten kennt. Oft hätten z. B. zwei "Streithähne" nach ein paar Postings ihren Streit beendet oder er wäre zumindest "eingeschlafen", wenn nicht Aussenstehende immer wieder "Öl ins Feuer" giessen würden.
  4. Nichts in Texte hinein interpretieren, was so nicht geschrieben wurde.
  5. Keine nicht beweisbaren Behauptungen aufstellen. Wenn berechtigte Kritik geübt wird, dann auch mit nachweisbaren Fakten.
  6. Mal nachgeben ! "Ok, so hatte ich das nicht gesehen", "Oh, das hatte ich anderes verstanden, jetzt weiß ich was Du meinst :-) , ich glaube ich hatte mich etwas zu aggressiv ausgedrückt, war nicht so gemeint ;-)
  7. Nicht kritiklos etwas "nachplappern". Es ist immer wieder erstaunlich. Da schreibt jemand z.B. "Ich habe eine Verwarnung bekommen, nur weil ich Kritik geübt habe - Sauerrei!" Der nächste, der überhaupt nicht weiß ob das stimmt was da geschrieben wurde, haut in die gleiche Kerbe "Ja, das finde ich auch nicht gut,...." Also wenn man nicht genau weiß was vorgefallen ist, wäre etwas Zurückhaltung meistens angebracht. Glaubt mir, es wurde noch nie jemand ohne triftigen Grund verwarnt oder beispielsweise aus unserem Forum ausgeschlossen. Solche Entscheidungen fallen den Betreibern nicht leicht, aber manche provozieren leider auch absichtlich. Zum Glück sind das aber sehr seltene Ausnahmen.
  8. Locker bleiben. Es geht hier nur um ein Hobby, wenn auch um ein sehr interessantes und schönes. ;-)