Motor-Tuning beim Corrado

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Einige Corradofahrer haben den Wunsch die serienmäßige Leistung mittels Motortuning zu erhöhen.

Bevor man sich an die Leistungssteigerung eines Corrado-Motors heran wagt, sollte man erst in aller Ruhe einige Überlegungen anstellen. Schnelle und hektische Entscheidungen können eher zu fachlichen und finanziellen Enttäuschungen führen.

Es gibt immer Schnellere und Stärkere. Ein optisch sehr gepflegter Corrado wird sicherlich mehr Eindruck machen als einer der viel Leistung hat, aber ansonsten ungepflegt oder brutal verbastelt ist.
Dies soll kein Appell gegen Tuning, speziell Motortuning sein, sondern lediglich dazu anregen, sich vor dem ersten Schrauben die Vor- und Nachteile gründlich zu überlegen und auch mal im Forum nach den Erfahrungen anderer Corradofahrer suchen.

Hier eine kleine Checkliste was man im Vorfeld in seiner Planung berücksichtigen sollte :

  • Warum will ich Motortuning durchführen?
  • Was ist das Ziel (welche Leistung / Drehmoment / Vmax )?
  • Bin ich bereit das finanzielle Risiko durch höheren Verschleiß von Motor, Getriebe, Fahrwerkskomponenten einzugehen?
  • Sind Probleme mit dem TÜV zu erwarten?
  • Bleiben die Geräusch - und Abgaswerte im gesetzlichen Rahmen?
  • Welche Nachteile gibt es bei der Versicherung durch die Mehrleistung?
  • Wie viel Geld will ich fürs Tuning ausgeben?
  • Ist die Reihenfolge der Tuningmaßnahmen richtig?
  • Welche Nachteile entstehen? Z.B. mehr Leistung im hohen Drehzahlbereich auf Kosten von Drehmoment im unteren Drehzahlbereich.
  • Ist mir bewusst, dass ich in der Regel die finanziellen Aufwände bei Verkauf noch nicht mal zu 50% wieder herein bekomme?
  • Ist die Mehrleistung auch so hoch, dass man sie überhaupt merkt ? D.h. größer als 10% vom Ursprungswert.
  • Sind die Bremsen, Kühlung und Fahrwerk für die Motormehrleistung ausreichend dimensioniert.
  • Kann ich die Arbeiten selbst durchführen oder lasse ich es in einem spezialisierten Betrieb ausführen?
  • Was sagen die Spezialisten im Corrado-Forum dazu? Gibt es schon Erfahrungsberichte von ähnlichen Vorhaben?
  • Muss 98-oktaniges SuperPlus getankt werden und wie hoch wird der Mehrverbrauch sein und wie viel macht das jährlich aus?
  • Ist ein kompletter Motortausch z.B. auch aus einem anderen VW/Audi-Modell evtl. günstiger?
  • Sind die versprochenen Mehrleistungen realistisch?
  • Verbaue ich damit die Möglichkeit an Youngtimer- oder Oldtimertreffen teilzunehmen?

Bei allen Corrado-Motor-Tuningmaßnahmen ist die höhere thermische Belastung zu berücksichtigen und evtl. sollten Ölkühler und/oder Ladeluftkühler montiert werden..

Wenn man sich dann, nach reiflicher Überlegung, entschlossen hat ein Motortuning durchzuführen, sollte man unbedingt vorher noch eine Leistungsmessung auf einem Prüfstand durchführen lassen. Die Serienleistungsangabe sollte schon vor den ersten Tuningmaßnahmen erreicht werden, ansonsten sollte erst die Ursache für den Leistungsverlust beseitigt werden. Nur dann kann man nach den Tuningumbauten durch eine zweite Messung seriös erkennen ob alle Maßnahmen erfolgreich waren.

Nicht berücksichtig habe ich Motortuning zum Zwecke von Motorsporteinsätzen, weil dies eine ganz andere Betrachtungsweise erfordert.

Achtung Tuning

Corrado G60-Tuning Corrado VR6 - Tuning Corrado 16V - Tuning Corrado 2.0 Tuning Corrado Tuning mit Fremdmotoren
G60-Tuning
VR6-Tuning
16V-Tuning
2.0-Tuning
Alternativen