Frage 01. Wann muss bei einem 16V-Motor der Zahnriemen gewechselt werden?

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Zahnriemen ist ein hochbelastetes Teil. Nach den ADAC-Untersuchungen, ist der größte Teil der Motorschäden auf gerissene Keilriemen zurückzuführen. Und zwar unabhängig vom Hersteller und Modell.
Ich habe es immer so gemacht, dass ich selbst ab und zu und je nach Fahrleistung (1-2 mal im Jahr) einen Blick auf den Keilriemen geworfen habe um evtl. Beschädigungen rechtzeitig zu erkennen. Dies sollte auch bei den ein- bis zweijährlichen Inspektionen laut Wartungsvorschrift gemacht werden. Unabhängig davon würde ich aber den Keilriemen bei ca. 120.000km austauschen auch wenn dies von VW nicht vorgeschrieben sein sollte.

 

Frage 02. Warum gibt es Keramik - und Metallkatalysatoren für den Corrado?

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die ersten Corrado's hatten nur den Keramikkat. Dieser konnte aber oft nicht die Abgasgrenzwerte erfüllen weil durch zerbrochene Keramikteile die Reinigungswirkung nachließ. Deshalb wurde (ab 1991) nur noch der Metallkat beim G60 eingesetzt. Während der 16V ausschließlich mit dem Keramikkat geliefert wurde, wurden der VR6 und der 2.0 mit dem Metallkat bestückt. Der Metallkat hält nicht nur länger, sondern erfüllt auch die Schadstoffgrenzwerte besser als der Keramikkat. Das war der Hauptgrund, warum VW auf den teureren Metallkat wechselte.

Frage 03. Welche Vorteile hat das Variable Schaltsaugrohr VSR?

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das Variables Schaltsaugrohr VSR und wurde von VW Motorsport in Hannover angeboten. Habe mir damals auch überlegt, dieses zu kaufen, mich aber für einen anderen Weg entschieden. Nicht weil ein Schaltsaugrohr keine Vorteile hätte, sondern weil das Preis/Leistungsverhältnis für den gewonnenen Mehrwert mir zu gering erschien.
Um mit dem VSR eine optimale Leistungsausbeute zu erreichen, muss die Motorelektronik angepasst werden und dabei gab es laut Insidern einige

Weiter lesen

Frage 04. Wie kann man bei der Multifunktionsanzeige MFA Fehlfunktionen beseitigen?

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wenn die MFA falsche oder keine Werte angezeigt werden, sollte als erste Maßnahme das Masse Kabel an der Batterie abgeklemmt und erneut angeschlossen werden. Dadurch wird die Elektronik wieder in die "Grundstellung" gebracht. Meistens reicht dies schon aus und die MFA funktioniert wieder.
Bei Fehlern nur bei einem Anzeigemodus sind in erste Linie die jeweiligen Sensoren verdächtig. Z.B.

  • Fahrstreckenangabe, Durchschnittsgeschwindigkeit ungenau -> Hallgeber
  • Durchschnittsverbrauch ungenau ->Saugrohrunterdruck, Druckgeber G55, Unterdruckschläuche
  • Außentemperatur ungenau -> Temperaturfühler G17. Leitung
  • Öltemeratur ungenau -> Öltemperaturgeber G8, Leitung