Die Zeigernadel eines elektronischen Tacho aufsetzen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Eine kurze Anleitung wie man die Zeigernadel bei den elektronischen Tachos korrekt aufsetzt und/oder die Position überprüft und korrigiert.
Für diese Anleitung werden folgende Werkzeuge benötigt:

  • Kreuzschlitzschraubendreher PH1 oder PH2
  • eine Kuchengabel
Voraussetzung:

Es muss sich um ein digitales Kombiinstrument, also mit LCD-Display im Tachometer handeln. Ob altes Modell, oder Faclift spielt keine Rolle.
Das Kombiinstrument muss ausgebaut gebaut sein.

Los gehts:

Vorab. Handelt es sich um ein Kombiinstrument mit Unterdruckanschluss, empfehle ich die Unterdruckdose vor Beginn ab zuschrauben. Dazu einfach auf der Rückseite die 2 Schrauben des Unterdrucksensors herausdrehen und den Sensor nach hinten herausziehen. Ich empfehle das, weil die Schlauchanschlüsse sehr leicht abbrechen und so ein Teil kostet sage und schreibe 200 € neu. Also besser abnehmen, beiseite legen und ganz zum Schluss wieder anschrauben. Auch wenn man so ein Kombiinstrument verschickt, bitte immer die Dose abschrauben und einzeln in Zeitungspapier oder ähnliches einpacken und mit ins Paket legen.

Zuerst muss das Kombiinstrument geöffnet werden. Dazu die im folgenden Bild mit grünen Kreisen markierten Schrauben lösen:

Kombiinstrument ausbauen 1

Nun den Deckel vorne abnehmen und beiseite legen:

Kombiinstrument Deckel entfernen

Jetzt die Nadel des Tachos vorsichtig anheben...

Tachonadel demontieren

... und über den Stopper/Anschlagspunkt heben:

Tachonadel demontieren 2

Nun die Nadel auspendeln lassen. Die Nadel sollte sich nun an der im Bild gezeigten Position befinden. Die sollte bei allen digitalen Tachos dort stehen, egal ob altes oder neues Modell, egal ob 140 mph, 160 mph, 240 km/h oder 260 km/h Skala.

Tachonadel Position prüfen

Wenn die Nadel nicht an dieser Position steht, dann die Nadel vorsichtig mit einer Kuchengabel abhebeln

-> TIPP 1: legt ein Stück Papier o.ä. unter die Gabel, damit diese keine Spuren auf der Scheibe hinterlässt:

-> TIPP 2: Alternativ kann man auch versuchen die Nadel gegen den Uhrzeigersinn weiter zu drehen und dabei an der Nadel ziehen. Oft lässt sich auch so die Nadel abnehmen.

Tachonadel mit Werkzeug entfernen

Nun die Nadel direkt unterhalb des Anschlages aufsetzen und ganz leicht andrücken:

Tachonadel montieren

Nun die Nadel entgegen dem Uhrzeigersinn in die richtige Position schieben:

Tachonadel positionieren

Wenn die Position so OK, dann Nadel sehr fest aufdrücken:

Tachonadel auspendeln lassen

Nun die Nadel nochmals auspendeln lassen und schauen ob die wie im letzten Bild gezeigt sitzt:

Tachonadel Position prüfen

Wenn OK, die Nadel vorsichtig wieder über den Anschlag heben, Deckel und ggf. Unterdruckdose wieder festschrauben und Kombiinstrument wieder einbauen.

Wenn nicht, Vorgang wiederholen ;-)

Natürlich alles ohne Gewähr.

Dirk (Forenname 5dOt1)
Meine Homepage