2.0i-Tuning

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
2.0 Motor

Den serienmäßigen 115 PS - Saugmotor aus dem Corrado 2.0 einer Tuning-Kur zu unterziehen, will wohl überlegt sein.
Einfacher wäre es in den meisten Fällen, gleich einen anderen Motor einzupflanzen oder gar einen Corrado 16V, G60 oder VR6 zu kaufen. Wer dennoch seinen 2.0 etwas tunen möchte,  muss auf aufwändige und teure Möglichkeiten zurückgreifen..
Seriöses Chiptuning, welches die Lebensdauer des eigentlich sehr robusten Motors nicht gravierend reduziert und dennoch spürbare Mehrleistung bringt, gibt es, trotz derartiger Versprechen, nicht.
Gut auf den Motor abgestimmtes Chiptuning kann nur als zusätzliche Maßnahme empfohlen werden und bringt als Einzelmaßnahme keine spürbare Leistungserhöhung
Nachfolgend ein Beispiel

Corrado 2.0 Leistungsgewinn
Sportnockenwelle  
Komplette Sportabgasanlage mit geringerem Abgasgegendruck  
Fächerkrümmer  
Optimierung des Lufteinlasses  
Zylinderkopf bearbeiten (Ein- Auslass + Ventile)  
Auf die Änderungen optimierte Kennfelder der Steuergeräteelektronik
( Chiptuning )
 
 
ca. 25-30 PS

Wer es sich erlauben kann (Garage, günstige Versicherungspolicen,..) könnte sich statt teurem Tuning eventuell auch einen zweiten Corrado (G60, VR6, 16V) anschaffen.  Alternativ wäre noch den 2.0 verkaufen und einen anderen Corrado kaufen. Allerdings sollte man bedenken, dass man dann den serienmäßig sehr unproblematischen und langlebigen 2-Liter-Motor aufgibt.